SAP S/4HANA Transition -
Von SAP ERP zu SAP S/4HANA

Der Wechsel von SAP ERP auf SAP S/4HANA ist nicht nur eine Migration. Er ist der Schritt zur nächsten ERP-Generation, der Echtzeit-Suite für das digitale Business.



Gratis Downloads für Ihre SAP S/4HANA Migration


 

 

Wege zu SAP S/4HANA

Es gibt verschiedene Wege für die Transformation zu SAP S/4HANA. Welcher für Sie der richtige ist, hängt von Ihren individuellen Anforderungen und Ihrer aktuellen Systemlandschaft ab.


Greenfield-Ansatz

  • Neuinstallation des SAP S/4HANA-Systems und Migration vorhandener Stamm- und Bewegungsdaten.
  • Umstieg in Reinform, ohne dass Rücksicht auf gewachsene Strukturen oder organisatorische Bedingungen genommen werden muss.
  • Greenfield ist auch ein sinnvoller Ansatz für ein System ohne Modifikationen und ohne Übernahme von belastenden Workarounds aus der Vergangenheit.
Greenfield Ansatz - T.CON

System Conversion des bestehenden Systems

  • Konvertierung eines bestehenden ERP-Systems in einem Schritt auf SAP S/4HANA.
  • Falls Ihre aktuelle Systemlandschaft auf einem Releasestand ab ECC6 ist, können Sie in den meisten Fällen in wenigen Stufen auf SAP S/4HANA konvertieren.
System Conversion - T.CON

Landscape Transformation

  • Dies ist eine bevorzugte Lösung für größere Unternehmen mit einer Vielzahl von Systemen und ggf. auch Fremdsystemen (nonSAP).
  • Konsolidierung in ein weltweites SAP S/4HANA-System oder ggf. auch selektive Datenmigrationen.

Den richtigen Weg und die beste Strategie für Ihr Unternehmen erarbeiten wir mit Ihnen in unseren SAP S/4HANA Transition Workshops.
Legen Sie damit den Grundstein für einen erfolgreichen Wechsel auf SAP S/4HANA!

MEHR ERFAHREN

 

Unsere Erfahrungen im Umstieg auf SAP S/4HANA


Webinar: Interaktive SAP S/4HANA Sprechstunde | T.CON
S/4HANA als Basis für das intelligente Unternehmen | Vortrag | T.CON

SAP Quality Award | Mayer Kuvert network & T.CON

Referenzen SAP S/4HANA TRANSFORMATION

Theoretisch kann man viele Worte darüber verlieren, wie ein Projekt zum Wechsel auf SAP S/4HANA laufen sollte. Aber was geschieht in der Praxis? Welche Stolpersteine ergeben sich auf dem Weg zur Umstellung? Wie haben andere Unternehmen die Transformation erfolgreich gemeistert? Und welche Lessons Learned und Best Practices gibt es?
Das und noch vieles mehr erfahren Sie in den Success Stories einiger unserer S/4-Transition-Projekte:


 

 

Häufige Fragen zu S/4HANA


Was ist SAP S/4HANA?

SAP S/4HANA, kurz für SAP Business Suite 4 SAP HANA, ist die SAP-Anwendungssuite der nächsten Generation. Es handelt sich dabei um ein neues Produkt, das vollständig auf Basis der leistungsfähigen In-Memory-Plattform SAP HANA und mit der modernen Benutzeroberfläche SAP Fiori entwickelt wurde. Zentrales Merkmal von S/4HANA ist die radikale Vereinfachung des Datenmodells und der User Experience, um Unternehmen dabei zu helfen ihre Geschäftsabläufe zu vereinfachen.

Welche Vorteile bietet die SAP S/4HANA Transition Unternehmen nach der Umstellung?

Die SAP S/4HANA Vorteile liegen auf der Hand: SAP S/4HANA versetzt als digitales Rückgrat aller wertschöpfenden Prozesse Unternehmen in die Lage, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen. Unternehmen reagieren schneller und flexibler auf Marktanforderungen. Sie können Echtzeitdatenauswertungen als Grundlage für Entscheidungen nutzen. 

Mit SAP S/4HANA werden unterschiedliche Komponenten direkt im Kern der Software integriert. Durch die Integration entfallen die entsprechenden Schnittstellen ebenso wie redundante Daten. Dadurch lassen sich Infrastrukturkosten sowie Betriebsaufwände reduzieren. Mitarbeitern und Führungskräften stehen belastbare Kennzahlen in Echtzeit zur Verfügung. Das Reporting wird beschleunigt, Entscheidungen, die auf Zahlen basieren, werden Teil der Abläufe.

Integriert werden zum Beispiel zentrale Logistik-Komponenten wie das Extended Warehouse Management und Transportation Management. Der Vorteil: Materialbewegungen für die Fertigung können automatisiert bis in die Finanzbuchhaltung verbucht werden. Vorgänge lassen sich in Echtzeit nachverfolgen und ihre Auswirkung auf des Unternehmensergebnis ist sofort sichtbar.

Welche Vorteile bietet die S/4HANA Transition Anwendern nach der Umstellung?

Aus bisherigen Umstellungsprojekten lässt sich ablesen: SAP S/4HANA sorgt dafür, dass sich in vielen Fällen bei Anfragen die Performance verbessert. Die Antwortzeiten verringern sich. Die intuitive Benutzeroberfläche motiviert Anwender, eigne Abfragen zu starten und liefert pro-aktiv Zahlenmaterial, dass sie für ihre Arbeit benötigen.

Welche Betriebsmodelle gibt es?

Für SAP S/4HANA sind verschiedene Betriebsmodelle verfügbar, aus denen SAP-Kunden das für sie am besten passende auswählen können: Lokal/On-Premise (mit gewohnter voller Anpassbarkeit und Erweiterbarkeit des Systems), Managed Cloud (individuelles System, gehostet im SAP-Rechenzentrum) und Public Cloud (standardisierte Multi-Tenant-Cloud-Lösung für einfache Geschäftsprozesse ausgewählter Branchen).

Wie hängt "SAP Simple Finance" mit S/4HANA zusammen?

Simple Finance war der erste Schritt in der Roadmap von SAP S/4HANA für Kunden, der die großen Vorteile einer Vereinfachung des Datenmodells (z.B. keine Indizes und keine Aggregate) gezeigt hat, und ist funktional in SAP S/4HANA enthalten.

Welche Auswirkungen hat es, wenn 2030 der SAP ERP Support endet?

SAP hat zugesagt, die Business Suite bis 2027 weiter zu unterstützen. Gegen Aufpreis ist auch eine Ausweitung der Wartung bis 2030 möglich. Dann aber läuft der Support endgültig aus. Das SAP ERP Support-Ende hat rechtliche und finanzielle Auswirkungen. Natürlich steht nicht alles still, weil SAP die alte ERP-Technologie nicht mehr aktiv unterstützt. Das bislang genutzt SAP ERP existiert und funktioniert weiterhin. Wenn SAP keinen Regelsupport mehr liefert, steigen aber die rechtlichen und die finanziellen Risiken. 

Kunden können sich beispielsweise nicht mehr an den offiziellen SAP-Support wenden, um technische Probleme zu lösen. SAP lieferte dann auch keine Updates mehr aus, um etwa Sicherheitslücken in den Systemen zu schließen. Systeme, die nicht mehr gepflegt werden, können ein Sicherheitsproblem darstellen und Haftungsrisiken nach sich ziehen. Unternehmen brauchen nach dem Ende des Supports daher einen Partner oder eine eigene Abteilung, um die eigene ERP-Lösung weiter zu pflegen. Das kann je nach Umfang des Supports dauerhaft einen großen Teil des IT-Budgets binden.

Wie passt SAP S/4HANA zum bestehenden Cloud-Lösungsangebot der SAP?

SAP S/4HANA ersetzt nicht das bestehende Cloud-Portfolio der SAP, sondern ist darin integriert und erweitert es. SAP-Kunden können ihr Tempo auf dem Weg in die Cloud weiterhin selbst bestimmen, und die ERP-Lösung bei Bedarf mit Cloud-Angeboten wie SuccessFactors, Ariba und Concur auf einfache und standardisierte Weise kombinieren.

Werden die Datenbanken von Oracle, IBM und Microsoft weiterhin unterstützt?

Die Laufzeitlizenzen für Datenbanken von Drittanbietern sind von der neuen Wartungsstrategie der Business Suite 7 nicht betroffen. SAP bestätigte laufende Vertragsverhältnisse mit allen drei Datenbankanbietern.

Aber: SAP S/4HANA läuft nur auf der SAP HANA Platform. SAP S/4HANA ist der nächste logische Schritt für SAP-Bestandskunden und der größte Schritt nach vorn seit vielen Jahren – bei vollständiger Kompatibilität mit SAP ERP 6.0.

Wie sieht der typische Weg zu SAP S/4HANA für einen SAP-Business-Suite-Kunden aus?

Möchte ein SAP-ERP-Bestandskunde zu SAP S/4HANA wechseln, ist dies unabhängig vom eingesetzten Enhancement Package grundsätzlich in einem Schritt und mit einer Downtime möglich. Einzige Voraussetzung ist, dass das System bereits auf Unicode ist. Der Umstieg auf S/4HANA kann aber auch in mehreren Schritten erfolgen.

Mit welchem Aufwand muss ich bei der Migration auf SAP S/4HANA rechnen?

Auf die Frage, mit welchem Aufwand die SAP S/4HANA Transition verbunden ist, gibt es keine pauschale Antwort. Grundsätzlich benötigt so ein Transition-Projekt vom Umfang her nicht so viele Ressourcen wie eine Neueinführung. Im Detail lässt sich das Projekt erst nach einer Definition des Projektziels sowie einer Analyse der Systemlandschaft planen. Dazu werden unter anderem die eingesetzte Business-Functions, Add-ons und der Custom Codes überprüft. Zugleich muss im Voraus die Frage beantwortet werden, welche Prozesse auf Basis von SAP S/4HANA-Technologie standardisiert und welche weiterhin individuell abgebildet werden sollen.

Welche Vorteile bietet ein S/4HANA Workshop?
Ein SAP S/4HANA Workshop ist die optimale Vorbereitung für ein SAP S/4HANA Transition Projekt. Die Vorrausetzungen für die SAP S/4HANA Transition sind in allen Unternehmen unterschiedlich. Davon hängen Projektlaufzeit und -umfang ab. Im Workshop analysieren wir gemeinsam die Vorrausetzungen in Ihrem Unternehmen, ermitteln Abhängigkeiten in Ihrer ERP-Landschaft und definieren den optimalen Umsetzungspfad. Gerne prüfen wir auch im Detail die technischen Vorrausetzungen und führen eine Custom Code Analyse durch. Als Deliverable erhalten Sie unter anderem eine Investitionsübersicht, die Sie als Grundlage für eine saubere Budgetplanung nutzen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kontakt
Downloads
Referenzen
Newsletter