Virtual Reality

Virtual Reality - T.CON Team Consulting

Virtual Reality

Virtual Reality ist mehr als nur eine Spielerei für Gamer


Was ist Virtual Reality?

Wer an Virtual Reality (VR) denkt, der hat wahrscheinlich zuerst den wahrgewordenen Traum eines jeden Gamers, endlich komplett in eine virtuelle Spielwelt eintauchen zu können, im Kopf. Und eigentlich ist Virtual Reality genau das, nämlich eine Echtzeit-Darstellung einer interaktiven, virtuellen Welt durch ein Computerprogramm. Trotzdem sollte man die Bedeutung, die diese Technologie für die Arbeitswelt haben kann, nicht außer Acht lassen. Um die VR jedoch nutzen zu können, benötigt man zuerst speziell dafür entwickelten Ausgabegeräte, meist sog. Virtual Reality-Brillen.

 

Darüber hinaus müssen auch besonderen Eingabegeräte, die die Interaktionen der User mit der virtuellen Welt zusammenführen und eine spezielle VR-Software verwendet werden.  Einfacher zu nutzen ist dabei die verwandte Technologie Augmented Reality (AR) – die erweiterte Realität. Wie der Name bereits vermuten lässt, wird dabei die tatsächliche, physische Realität um virtuelle Komponenten ergänzt. Für den Einsatz dieser Technik ist oft schon eine, auf dem Smartphone oder Tablet installierte, App ausreichend. Dennoch oder gerade deshalb wird Augmented Reality in Zukunft ein mindestens gleich großer Stellenwert zugesprochen wie der Virtual Reality.

Welche Vorteile bringen Virtual bzw. Augmented Reality?

Der wohl naheliegendste Einsatz der VR-Technik ist die Bedienungssimulation bestimmter Maschinen wie z. B. Flugzeugen oder Baukränen. Hierbei kann das Personal risikofrei im Umgang mit diesen Maschinen geschult werden. Erheblichen Mehrwert kann Virtual Reality jedoch auch im F&E-Bereich bei der Erstellung und Bewertung von Prototypen bieten. Auch im Handel kann ein Einsatz der Technologie neue Möglichkeiten schaffen. Im Internet könnten Kunden durch virtuelle Kaufhäuser schlendern und sich so ein genaues Bild über das Sortiment des Handelshauses machen. Und das bequem von zu Hause aus. In diesem Zusammenhang nutzt der Handel auch heute schon Augmented Reality Apps. Kunden können damit beispielsweise über die Kamera ihres Smartphones ihr Wohnzimmer aufnehmen.

Via AR kann anschließend ein Sofa an eine gewünschte Stelle im Raum platziert werden. Dadurch lässt sich besser einschätzten, ob das Möbelstück zur Einrichtung und Raumaufteilung passt. Dieser Service steigert nicht nur die Kundenzufriedenheit, sondern verringert auch die Rücklaufquoten gekaufter Produkte. Auch in der Fertigung kann die erweiterte Realität eingesetzt werden. So kann sich ein ungeschulter Mitarbeiter über Tablet oder AR-Brille Arbeitsschritte für ein zu bearbeitendes Werkstück oder zur Reparatur einer defekten Anlage einblenden lassen.
Die Einsatzmöglichkeiten der Virtual und Augmented Reality sind schon heute äußert vielfältig. Es bleibt spannend zu beobachten, in welchen Gebieten die Technologien in Zukunft noch zum Einsatz kommen.

Produktblatt SAP LEONARDO

Kontakt
Downloads
Referenzen
Newsletter