Referenzen

Unsere Kunden

Was haben Steuerungs- und Regelsysteme, Sportartikel und Baumaschinen gemeinsam? Weitsichtige Hersteller. Und T.CON.


Unsere Kunden kommen aus nahezu jedem Industriebereich. Sie alle verbindet das Vertrauen in unsere Kompetenz und die Erkenntnis, dass wir greifbare Nutzen und Vorteile schaffen. Die Liste unsere Referenzen bestätigt unsere Arbeit und darüber freuen wir uns. Sie zeigt aber auch, dass wir uns in die unterschiedlichsten Bereiche einarbeiten können. Mit Erfolg. Und darauf sind wir, bei aller Bescheidenheit, stolz.

ALM

Application Lifecylce Management


impress surfaces GmbH

Mit 800 Mitarbeitern und 9 Produktions- und Vertriebs-standorten gehört die impress-Gruppe zu den namhaften Herstellern von Produkten rund ums Dekor. Nachdem bereits über viele Jahre umfassende Support- und Optimierungsleistungen oder Services bei Roll-outs von T.CON in Anspruch genommen wurden, wollte man 2015 den nächsten Schritt gemäß dem „Alles aus einer Hand“-Prinzip gehen und das Hosting der gesamten SAP-Systeme ins Rechen-zentrum der T.CON verlagern. Im Zuge des Umzuges erfolgte über einen Zeitraum von drei Monaten zeitgleich die Migration von DB2 auf HANA. 24/7-Systemverfügbarkeit, Basis-Support und Application Management (Incident- und Problemmanagement) liegen seitdem in kompletter Verantwortung der T.CON.

Projektbericht

Nach Angabe Ihrer Daten erhalten Sie die gewünschte/n Datei/en umgehend per E-Mail.

* Pflichtangaben

mayer-network GmbH

Als größtes Unternehmen der Briefumschlagbranche in Europa wollte Mayer-Kuvert-network 2014 seine gesamte SAP-Infrastruktur einschließlich des Supports in die Hände eines Partners geben. Seit dieser Zeit werden 21 Systeme im Rechenzentrum der T.CON gehostet, die über einen MPLS-Knoten mit allen deutschen Standorten der MKN-Gruppe verbunden sind. Neben der Sicherstellung der Systemverfüg-barkeit gehört der komplette Basis-Support einschließlich Monitoring und Patch Management, das Application Management und laufende System-optimierungen zu den T.CON-Aufgabenstellungen.

BI

Business Intelligence


Erfurt & Sohn KG

Die Durchführung der Vertriebs-Planung auf Basis eines Subsystems war für ERFURT schon lange eine nicht mehr zeitgemäße Alternative. Die Werte hatten keinen Bezug zum ERP-System und ein Abgleich war somit nur sehr mühevoll möglich. Abhilfe schaffte hier ein Ansatz der T.CON. Mittels des auf Basis von SAP BW zur Verfügung gestellten Integrated Business Planning (IBP) können beliebige Planungsszenarien auf Basis unterschiedlichster anerkannter Standard-Algorithmen aufgesetzt werden. Die Planungsszenarien können einerseits mit Daten von SAP ERP gefüttert oder durch manuelle Planwerte der Fachbereichsverantwortlichen ergänzt werden. Eine insgesamt runde und effiziente Lösung, die insbesondere für Transparenz für alle am Planungsprozess Beteiligten sorgt.

Projektbericht

Nach Angabe Ihrer Daten erhalten Sie die gewünschte/n Datei/en umgehend per E-Mail.

* Pflichtangaben

Steinbeis Papier GmbH

Dass Innovation und Tradition kein Widerspruch sein müssen beweist die Steinbeis Unternehmensgruppe jeden Tag wieder. Bereits 2014 wurde begonnen, die gesamten Produktionsprozesse auf den Prüfstand zu stellen und durch Einführung der T.CON MES Suite die Arbeit auf dem Shopfloor möglichst effizient zu gestalten. Das zertifizierte MES System sorgte für ein ideales Zusammenspiel zwischen SAP ERP und MES und war somit die ideale Basis, um die Qualität der Produktionsdaten auf ein ganz neues Niveau zu hieven. Aber was macht man mit einer Flut an hochklassigen Auswertedaten? Gemeinsam mit T.CON wurde ein auf Hadoop basiertes Big Data Analyseprojekt aufgesetzt. Das Ergebnis ist die flexible Kombination beliebiger Prozessparameter mit Realtime Visualisierung. Die ideale Voraussetzung für die Papierexperten bei Steinbeis, um drohende Schieflagen bei der Produktion frühzeitig zu erkennen.

BSH Hausgeräte GmbH

In der langjährigen Geschäftspartnerschaft konnten die Spezialisten der T.CON immer große Mehrwerte rund um das Konzernreporting generieren und waren auch bei der Entwicklung der konzernweiten BI Strategie beteiligt. Im Rahmen des auf SAP-BW aufgesetzten Berichtswesens wurden beispielsweise flexible Cubes für ein detailliertes Controlling in zahlreichen Unternehmensbereichen (z.B. Vertrieb) realisiert und das Ausrollen der Applikationen in die globalen Landesgesellschaften intensiv begleitet. Die Vorteile des BW on HANA lagen für den Kunden rasch auf der Hand und so wurde das Migrationsprojekt bereits 2015 erfolgreich von T.CON abgeschlossen. Modernste Dash Boards, mit dem Werkzeugkasten der BO-Suite (Business Objects) erstellt, erhöhen die Lesbarkeit und Interpretierbarkeit der Daten immens. Die komfortable Einbindung in das monatlich generierte, auf MS PowerPoint basierte Management-Präsentations-Template mit automatischer Datenaktualisierung vermeidet nicht nur Fehlerquellen, sondern spart dem Unternehmen auch jede Menge Zeit.

ERP

Enterprise Resource Planning


Zanders GmbH

SAP ERP on HANA in fünf Monaten

Nach einem Carve-out benötigte der Spezialpapierhersteller Zanders zeitnah ein neues, modernes ERP-System und eine neue IT-Infrastruktur, um als eigenständiges Unternehmen die operative Geschäftstätigkeit zu sichern und auch künftig flexibel und schnell am Markt zu agieren. Zu diesem Zweck wurde in nur fünf Monaten eine vorkonfigurierte Branchenlösung des SAP-Partners T.CON eingeführt. Da der Betrieb der SAP-Software im Rechenzentrum des IT-Komplettdienstleisters erfolgt, kann Zanders sich nun mit seinen 480 Mitarbeitern komplett auf das Kerngeschäft konzentrieren.

Projektbericht

Nach Angabe Ihrer Daten erhalten Sie die gewünschte/n Datei/en umgehend per E-Mail.

* Pflichtangaben

Lohmann & Rauscher GmbH & Co.KG

Durch Konsolidierung IT-Kosten gesenkt

Lohmann & Rauscher (L&R), ein international agierender Anbieter erstklassiger Medizin- und Hygieneprodukte, konsolidiert seine IT-Landschaft mit SAP ERP. So vereinheitlicht die Unternehmensgruppe die IT-Strukturen in ihren Gesellschaften und schafft konzernweite Transparenz in Bezug auf Daten- und Werteflüsse. Valide Kennzahlen geben Orientierung, Kernprozesse laufen schneller und effizienter. Durch eine lückenlose Dokumentation in der SAP-Software lassen sich die Prozesse jederzeit nachvollziehen und alle Rohstoffe und Produktbestandteile zurückverfolgen. Diese Transparenz unterstützt den Anbieter von Medizin- und Hygieneprodukten dabei, die Konformität zu internationalen Compliance-Richtlinien, etwa der US-Gesundheitsbehörde „Food and Drug Administration (FDA)“, sicherzustellen.

Projektbericht

Nach Angabe Ihrer Daten erhalten Sie die gewünschte/n Datei/en umgehend per E-Mail.

* Pflichtangaben

Erfurt & Sohn KG

Erfurt & Sohn löst 15 Altsysteme durch SAP ERP ab  

Erfurt & Sohn bearbeitete jahrelang ERP- und PPS-Prozesse, die Finanzbuchhaltung, Instandhaltung, Bonusabrechnungen und die Betriebsdatenerfassung in getrennten Einzellösungen. Damit ist nun Schluss: Der Tapetenhersteller führte Daten und Prozesse in SAP ERP zusammen und verbindet mit MES CAT auch Shop-Floor und betriebswirtschaftliche Ebene. Das Unternehmen hat mit diesem Schritt 15 Altsysteme auf einen Streich abgelöst und die IT-Landschaft sowie die Datenhaltung konsolidiert. Es wurde die Grundlage geschaffen, um den Daten-, Prozess- und Wertefluss vom Auftragseingang über die Produktionshallen bis hinein in die Finanzbuchhaltung und das Controlling, vollständig integriert, IT-gestützt abbilden zu können.

Projektbericht

Nach Angabe Ihrer Daten erhalten Sie die gewünschte/n Datei/en umgehend per E-Mail.

* Pflichtangaben

HCM

Human Capital Management


ZITEC Industrietechnik GmbH

Digitalisierung im HR

Das Handels-, Technik- und Dienstleistungsunternehmen ZITEC geht mit T.CON als Partner den Weg in die digitale Zukunft. In einem gemeinsamen Design Thinking Workshop wurden die bestehenden HR-Prozesse analysiert. Daraufhin erfolgte die Entwicklung einer individuellen Roadmap für die Digitalisierung bei ZITEC. Dabei setzt das Unternehmen auf mehrere Leistungen aus dem Hause T.CON.  Nach einer umfassenden Beratung auf Augenhöhe kommen nun unter anderem das HR PORTAL, eine von SAP zertifizierte und bereits mehrfach ausgezeichnete Eigenentwicklung und die cloud-basierte Lohnabrechnung zum Einsatz. Die ersten Schritte auf dem Weg in die digitale Zukunft sind somit getan und auch auf den weiteren wird ZITEC von uns begleitet.

WSP Infrastructure Engineering GmbH

Verteilte Standorte, papierbasierte Prozesse und lange Durchlaufzeiten weckten den Wunsch zur konsequenten Digitalisierung der HR-Prozesse.

Mit der Einführung des HR PORTALs schufen wir einen zentralen Einstieg für alle Fragestellungen rund um HR. Das HR PORTAL basiert auf der HANA Cloud Platform der SAP. Die WSP entschied sich damit für ein innovatives und zukunftweisendes PaaS-Modell. Im HR PORTAL werden die wichtigsten HR-Prozesse direkt abgebildet. Datenänderungen werden an das HCM-System im Hintergrund automatisch übertragen. Auf diesem Weg wurden im ersten Schritt die Prozesse Urlaubsantrag, Zeitrückmeldungen, Reiseantrag und Reiseabrechnung umgesetzt.

Projektbericht

Nach Angabe Ihrer Daten erhalten Sie die gewünschte/n Datei/en umgehend per E-Mail.

* Pflichtangaben

CHT R. BEITLICH GmbH

Um ihre gewachsene HR-Landschaft zu vereinfachen, entschied sich CHT R. BEITLICH, komplett auf SAP zu setzen.

Im Zuge des Einführungsprojektes wurden die Personaladministration, die Zeitwirtschaft und die Abrechnung in SAP HCM umgesetzt. SAP SuccessFactors wird für die Abbildung des Talent Managements genutzt. Durch die enge Integration der beiden SAP-HR-Systeme wurde eine homogene und vollständige HR-Lösung geschaffen, die das Beste aus zwei Welten vereint. Die Stabilität des On-Premise-Systems für die Basisprozesse und die Agilität einer webbasierten Lösung für das Talent Management.

MES

Manufacturing Execution System


Perlen Packaging

Effiziente Prozesse bei der Folienproduktion

Mit einer im zentralen SAP-ERP-System integrierten MES-Anwendung verbindet Perlen Packaging Informationen aus produktionsnahen Systemen nahtlos mit Vorgaben aus der Planung und Daten aus der Warenwirtschaft. So schafft der Hersteller von Blister-Folien für die Pharmaindustrie eine aktuelle und transparente Sicht auf Daten und Kennzahlen in der hochgradig automatisierten Produktion und kann nun die Fertigungsprozesse im Rahmen von Industrie 4.0 weiter verbessern.

Projektbericht

Nach Angabe Ihrer Daten erhalten Sie die gewünschte/n Datei/en umgehend per E-Mail.

* Pflichtangaben

delfortgroup AG

Klare Sicht auf Daten und Kennzahlen in der Produktion

Nach der Einführung der MES CAT Suite von T.CON, die nahtlos in das zentrale SAP-ERP-System integriert ist, kann die delfortgroup AG Prozesse in der Produktion standortübergreifend optimieren und noch effizienter gestalten. Der reibungslose Datenaustausch zwischen den Anwendungen ermöglicht die detaillierte Analyse aktueller Produktionskennzahlen. Gleichzeitig stehen SAP-Fertigungsaufträge umgehend an den Maschinen bereit. Da die MES-Lösung lokal installiert wird, erhöht sich obendrein die Verfügbarkeit der Anlagen.

Projektbericht

Nach Angabe Ihrer Daten erhalten Sie die gewünschte/n Datei/en umgehend per E-Mail.

* Pflichtangaben

Kartonfabrik Buchmann GmbH

Mit SAP ERP und MES CAT Prozesse optimieren und Wachstum effizient steuern

Durch die Einführung von SAP ERP und der nahtlos in die SAP-Software integrierten MES CAT Suite von T.CON erhöht die Kartonfabrik Buchmann die Transparenz der Geschäftsprozesse. Der Hersteller von Faltschachtelkarton profitiert so von mehr Effizienz bei der Unternehmensplanung und einem reibungslosen Datenaustausch zwischen ERP und MES. Fertigungsaufträge werden nun direkt an die Maschinen übertragen. Da im Gegenzug Daten aus der Produktion in das SAP ERP fließen, entsteht eine klare Sicht auf die Herstellungsprozesse, sodass Verluste besser identifiziert und reduziert werden.

Projektbericht

Nach Angabe Ihrer Daten erhalten Sie die gewünschte/n Datei/en umgehend per E-Mail.

* Pflichtangaben

PLC

Product Lifecycle Costing


Pierburg GmbH

Der Automobilzulieferer Pierburg ist spezialisiert auf Produkte zur Schadstoffreduzierung, Luftversorgung sowie Drosselklappen. Umfangreiche Stücklisten sind in einem effizienten Costing Prozess mit Einkaufspreisen zu versorgen. Jedes angefragte Projekt durchläuft die individuell definierte Gate Struktur. Durch die flexible Versionierung sind Vergleiche zwischen den Gates oder auch zwischen den Produktionsstandorten möglich. Mit dem PLC-COCKPIT wurde eine global vereinheitlichte Entscheidungsgrundlage beim Product Costing geschaffen.

LEIPA Georg Leinfelder GmbH

Die LEIPA Georg Leinfelder GmbH stellt in ihrer Business Unit Flexpack flexible Verpackungen für Pharma, Medizin, Lebensmittel und Kosmetik her. Es werden unzählige Angebotskalkulationen erstellt. Die Produkte sind sehr individuell nach ihren Charakteristika spezifiziert. Die Änderung preisrelevanter Merkmale schlägt sich auf den empfohlenen Verkaufspreis nieder. Flexpack-Kunden sind es gewohnt, Preisvarianten zu beliebigen Mengenstaffeln und Produktalternativen zu bekommen.

Voestalpine Stamptec GmbH

Bei der Automotive Sparte des voestalpine Konzern dreht sich alles um Stanzteile und Schweißbaugruppen. Mit dem PLC-COCKPIT werden sämtliche vertriebliche Anforderungen an ein CRM-System in der Automotive Industrie vollständig abgedeckt. Das Kalkulieren der RFQ’s erfolgt unter Berücksichtigung der verwendbaren Halbzeuge und Werkstoffe mit unterschiedlichster Materialpreisbasis. Einen enormen Gewinn stellt der automatisierte Export der kalkulierten Werte in das jeweilige Cost Breakdown (CBD) der Kunden dar.

Nicht die richtige Referenz dabei?

Es handelt sich hier nur um einen Auszug unserer Kundenreferenzen. Nehme Sie mit uns Kontakt auf. Gern bieten wir Ihnen die passende Referenz zu Ihrem Thema an.

Wir haben keine Präferenzen, was die Unternehmensgrößen unserer Kunden betrifft. Denn bei der Lösung von individuellen Problemen spielen die Strukturen, Prozesse und Setups der Unternehmen eine Rolle, weniger die Zahl der Mitarbeiter oder die Umsätze.


Kontakt
Downloads
Referenzen
Newsletter