iT.CONnect 2017

Rückblick auf die iT.CONnect 2017 vom 09.-10.11.2017


Teilnehmerstimmen:

"Besser kann man es wirklich nicht machen!“

„Tolle Auswahl zwischen IT- und Anwenderthemen“

„Super Organisation und tolle Veranstaltung.“

 

 


iT.CONnect 2017: "Ja, wir wollen digitalisieren!"

„Gemeinsam in die digitale Zukunft“ lautete das Motto der iT.CONnect Anfang November in den Räumlichkeiten des Hotel ASAM in Straubing. In einem voll besetzen Saal durfte Moderator Markus Kammermeier, Head of HR Solutions and Member of the Board der T.CON, durch ein spannendes Programm mit vielfältigen und kreativ inszenierten Vorträgen führen.

War in der jüngeren Vergangenheit bei den meisten Unternehmen noch ein zögerliches Abwarten hinsichtlich der Digitalisierung der Prozesse festzustellen, so trifft man heute eher auf ein mit Überzeugung gesprochenes: „Ja, wir wollen digitalisieren!“ mit einem leise hinterhergeschobenem Nachsatz: „Aber wie?“.

Diese und weitere Fragen beantworteten unsere Mitarbeiter gemeinsam mit Partnern und Kunden auf der iT.CONnect 2017. Gestartet wurde mit einem „Warm-up“ im Plattlinger T.CON-Gebäude. Die Teilnehmer konnten zwischen den beiden Workshops „Scrum“ und „Design Thinking“ wählen, bevor der offizielle Teil der iT.CONnect nach einem Mittagsimbiss in Straubing begann. An zwei Tagen erhielten die Teilnehmer in verschiedenen Vorträgen wichtige technische und betriebswirtschaftliche Aufschlüsse rund um die S/4-Conversion, jede Menge Informationen zu IT-Trends und Digitalisierungspotentialen. René Kuhn, Head of IT bei Perlen Packaging, berichtete gemeinsam mit Elisabeth Hötzinger, Head of Competence Center S/4HANA der T.CON, über ihre Erfahrungen beim Wechsel von ECC 6.0 auf S/4HANA und die „Lessons Learned“, die sich ergeben haben. Hier wurde sehr deutlich, dass die enge und partnerschaftliche Zusammenarbeit entscheidend für einen erfolgreichen Projektverlauf ist.

Des Weiteren stellten Sonja Scharl, Leitung Personal/Kommunikation bei der ZITEC Gruppe, und Evi Heuer, Leitung Personal bei T.CON, dar, wie HR zur Wettbewerbsfähigkeit beitragen und Raum für strategische Themenfelder schaffen kann.

Erstmals fand in diesem Jahr eine parallele Vortragsreihe, bei der sich das Publikum auf zwei verschiedenen Räume aufteilte, statt. Neben dem Vortragsstrang, der sich mit Themen wie „Mehrwerte durch S/4HANA aus Managementsicht“ und „Schnelle Entscheidungen durch Echtzeitanalyse“ an die Führungsebene richtete, behandelte der zweite intensiver aktuelle Themenfelder, die vor allem IT-Leiter betreffen, wie z. B. „Shadow-IT – Trends, Chancen und Risiken“ oder „Datensicherheit im Zeitalter von Cyberattacken“.

Ein Highlight der Veranstaltung war der Impulsvortrag von Extremkletterer Thomas Huber, dem älteren der beiden „Huberbuam“. Unter dem Motto „Analogie zwischen Berg & Beruf“ gab Thomas Huber Aufschluss darüber, wie Visionen und Ideen erfolgreich umgesetzt werden, wie man mit geschickter Strategie und Planung die vorhandenen Potentiale ausschöpfen und mit Ausdauer und Selbstvertrauen aus Niederlagen Kraft schöpfen kann.

Ein Abendessen der besonderen Art – das sogenannte „Gangerl“ - bot neben Zeit für Gespräche und Austausch zwischen den Gästen der iT.CONnect und dem Team der T.CON auch eine Stadtführung durch das schöne historische Straubing.

Die iT.CONnect 2017 war eine rundum gelungene Veranstaltung, dies bestätigten auch unsere Teilnehmer mit Zitaten wie z. B. „Besser kann man es wirklich nicht machen!“, „Tolle Auswahl zwischen IT- und Anwenderthemen.“, „Super Organisation und tolle Veranstaltung.“


Impressionen


Kontakt
Downloads
Referenzen
Newsletter