News - T.CON Team Consulting

TechEd und Sapphire 2012 - Innovation schafft Märkte

Vom 13. bis 16. November fand die diesjährige SAP-Entwicklerkonferenz TechEd gemeinsam mit der Kundenmesse Sapphire in Madrid statt. T.CON war wie schon traditionell wieder mit einer großen Mannschaft vor Ort um hautnah Einblick in die aktuellsten Technologien und die neuesten Produkte von SAP zu bekommen.

Plattling, den 27. November 2012

HANA (In-Memory), Cloud und Mobile sind, wie auch schon in den letzten Jahren, nach wie vor die zentralen Säulen der Innovations- und Technologiestrategie der SAP. In den nächsten Jahren geht es nun für den ERP-Anbieter darum seine Kunden vom Mehrwert und der disruptiven Kraft dieser Innovationen zu überzeugen und die Technologien in tragfähige Business-Szenarien zu überführen.
Um den SAP-Kunden und –Partnern zu verdeutlichen welcher Umbruch im Bereich der Business-Software bevorsteht nutzte Jim Hagemann Snabe, Co-CEO der SAP AG, in seiner Keynote einen Vergleich zur Musikindustrie: hier haben MP3 (entspricht HANA, wegen der Datenkomprimierung), Napster (entspricht den Cloud-Lösungen) und iPod (entspricht Mobility) bestehende Geschäftsmodelle komplett verändert, dafür aber neue Märkte geschaffen.

Mit "SAP 360 Customer" hat SAP im Rahmen der Veranstaltung eine neue CRM-Lösung vorgestellt, bei der es sich eigentlich um eine Kombination verschiedener einzelner Lösungen rund um Kundenmanagement und Vertrieb handelt. Dazu gehört "SAP CRM powered by SAP HANA“, ein weiterentwickeltes CRM welches gleichzeitig das erste transaktionale System auf Basis von HANA darstellt, SAP Sales OnDemand, eine Cloud-Lösung mit mobilen Apps für Vertriebsmitarbeiter, SAP Social OnDemand, zur Integration mit Social Media Kanälen, und SAP Jam für die Zusammenarbeit im Vertriebsteam. Alles zusammen soll eine 360-Grad-Rundumsicht auf Kunden ermöglichen.

Bei den Cloud-Lösungen präsentiert SAP neben der vollständigen ERP-Suite Business ByDesign immer mehr einzelne Spezial-Lösungen (LoB, Line of Business), zuletzt "Financials OnDemand" zur Abwicklung von Finanzprozessen. Das cloud-basierte HR-System der zugekauften Firma SuccessFactors wird von SAP sehr stark gepusht und soll die Standard-Lösung für alle HR-Prozesse bis auf Kernfunktionen wie die Abrechnung sein, also vor allem Themen wie Talent-Management, Personalentwicklung, Recruiting usw. abdecken.
Neben den betriebswirtschaftlichen Cloud-Lösungen gibt es seit kurzem auch eine neue Entwicklungsplattform für die Cloud namens "NetWeaver Cloud“ sowie ein "Portal OnDemand“ als Cloud-Variante des SAP Enterprise Portal.

Im Bereich Mobility geht es für SAP nach der Übernahme von Syclo in nächster Zeit vor allem darum die Harmonisierung und Konsolidierung der "SAP Mobile Platform" voranzutreiben. Gleichzeitig macht es SAP den mobilen Entwicklern aber auch immer einfacher Anwendungen mit beliebigen Technologien zu entwickeln, wovon entsprechende Partnerschaften mit Adobe PhoneGap, Titanium Appcelerator und Sencha zeugen. Und natürlich wurden auf der TechEd auch schon erste Anwendungen gezeigt die für Windows 8 optimiert sind, wie z.B. "SAP WorkDeck" für die Abbildung von Workflows.

Das größte Thema für die SAP ist nach wie vor die In-Memory-Datenbank HANA. HANA wird immer mehr zur Basis aller SAP Produkte und Lösungen, der neueren Cloud-Lösungen sowieso, aber auch der klassischen OnPremise-Lösungen. Schon heute können SAP-Kunden ihr BW-System auf HANA betreiben und es gibt diverse "In-Memory-Applications" für bestimmte einzelne Funktionalitäten, für die meistens die ERP-Datenbank mit HANA repliziert wird und dann Operationen auf HANA ausgeführt werden. Das erste transaktionale HANA-fähige System ist, wie oben angesprochen, SAP CRM, nächstes Jahr soll dann die Business-Suite dazu kommen.
Auch die Kosten für ein HANA-System sollen künftig überschaubarer werden. Benötigte man für HANA bisher eine eigene Appliance (Kombination von Hard- und Software), so gibt es nun mit "HANA One" ein HANA-System zur Miete in der Cloud, außerdem kann HANA demnächst auch virtuell auf VMWare-Systemen laufen.

Weitere technische Highlights von der TechEd:

  • SAPUI5, die HTML5-basierte UI-Bibliothek welche schon seit ein paar Monaten verfügbar ist, wurde um Funktionalitäten zur Erstellung von mobilen und analytischen Anwendungen erweitert

  • ABAP in Eclipse: ein entsprechendes Plugin für die beliebte Entwicklungsumgebung ermöglicht die Verwendung von Eclipse als Sourcecode-Editor für SAP-Systeme und die Programmiersprache ABAP

  • SAP Screen Personas: mit diesem neuen Tool können bestehende klassische SAP-Dynpros (keine WebDynpros) grafisch komplett umgestaltet werden, d.h. es können Labels umbenannt, Felder aus- oder eingeblendet, Masken umgestaltet werden und ähnliches mehr

 

Quellen:
computerwoche.de
zdnet.de
silicon.de


Kontakt
Downloads
Referenzen
Newsletter