Ein Blog der T.CON

SAP Analytics Blog | T.CON

SAP Analytics Cloud für Microsoft Office: Excel Add-in hilft Nutzern in die neue BI-Welt

Das neue Excel Add-in für die SAP Analytics Cloud bietet spannende Perspektiven - doch einige Alternativen sind auch attraktiv.


ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

 

SAP Analytics Cloud Add-in for MS Office

SAP Analysis for Microsoft Office

SAP Analysis for Microsoft Office, edition for SAP Analytics Cloud

Auch wenn mit Werkzeugen wie der SAP Analytics Cloud inzwischen hochwertige und komfortable Datenauswertungs- und Reporting-Tools auf dem Markt sind, hat Excel nach wie vor in vielen Unternehmen noch immer seinen Platz. Etwa 89 % aller beruflichen Computernutzer arbeiten einer Nielsen-Studie zufolge mit Excel. Dabei wird die Software nicht nur für Kalkulationen, sondern auch für Auswertungen genutzt. 

Der großen Bedeutung von Excel in Bereichen wie Finance, Controlling und BI tragen Lösungen Rechnung, die das beliebte Microsoft-Programm mit SAP verknüpfen. SAP Analytics Cloud ist eine der ersten großen Planungswerkzeuge für Unternehmen, die eine nahtlose Integration mit der Web-Version von Excel und der Office 365 Suite ermöglichen. Grund genug für uns, uns das Tool „SAP Analytics Cloud for Microsoft Office“ anzusehen.

SAC-Zugriff mit der gewohnten Oberfläche

Der Vorteil der Kombination von Microsoft Excel und SAP Analytics Cloud liegt auf der Hand. Viele Millionen Menschen sind es gewohnt, mit Excel zu planen, Daten zu analysieren und Simulationen durchzuführen. Diese können nun mit der gewohnten Oberfläche arbeiten und zugleich alle Vorteile der SAP Analytics Cloud nutzen.

Über „SAP Analytics Cloud for Microsoft Office“ kann man nun auf unterschiedliche SAC-Modelle zugreifen und so Analysefunktion direkt in Excel nutzen. Dazu gehört etwa das Hinzufügen oder Entfernen von Dimensionen oder Kennzahlen im Aufriss, die Nutzung von Filtern oder die Möglichkeit, Hierarchien zu nutzen.

Excel Add-in mit vielversprechender Roadmap

Für Planungsmodelle können Nutzer die Werte direkt im Excel-Arbeitsblatt ändern, um Daten direkt im SAP Analytics Cloud-Modell zu ändern. Im Excel-Arbeitsblatt lassen sich die Werte auch mit Daten kombinieren, die noch nicht über ein Modell in der SAP Analytics Cloud erschlossen sind oder ganz bewusst auch in Zukunft nicht in die Cloud hochgeladen werden sollen.

Noch lassen sich die Analysen, die in Excel erstellt werden, nicht in das Repository der SAP Analytics Cloud speichern. Allerdings ist diese Funktionalität in der SAC-Roadmap fest eingeplant. Bis sie in der SAP Analytics Cloud zur Verfügung steht müssen Life-Cycle Management, Berechtigungssteuerung und die Frage nach dem SinglePoint of Accesss mehrgleisig aufgesetzt werden.

Mit eigener BI-Plattform ist der Toolwechsel nicht sinnvoll

Wer bereits eine BI-Plattform im Einsatz hat, für den ergibt sich aus unserer Sicht aktuell noch nicht zwingend die Notwendigkeit eines Toolwechsels von „SAP Analysis for Microsoft Office“ zu „SAP Analytics Cloud for Microsoft Office“.

 

Mit wenigen Schritten können SAP Analytics Cloud-Modelle als Datenquelle für „SAP Analysis for Microsoft Office“-Auswertungen aktiviert werden. Da „SAP Analysis for Microsoft Office“ aktuell noch deutlich mehr Funktionalität hat ist die Empfehlung im hybriden Betrieb von BI-Plattform und SAC klar: Sie lautet „SAP Analysis for Microsoft Office“.

Alternativen zum SAP Analytics Cloud-Excel-Add-in

Was aber, wenn man über keine BI-Plattform und dadurch keine Lizenz für „SAP Analysis for Microsoft Office“ verfügt? In diesem Fall gibt es noch eine weitere, attraktive Alternative: „SAP Analysis for Microsoft Office, edition for SAP Analytics Cloud“.

Das klingt beinahe wie die BI-Version „SAP Analysis for Microsoft Office“ – und das ist es auch. Die „SAP Analysis for Microsoft Office, edition for SAP Analytics cloud“ ist lediglich in der Verbindungsmöglichkeit eingeschränkt auf SAP Analytics Cloud-Modelle. Analysemöglichkeiten und Usability sind identisch zu „SAP Analysis for Microsoft Office“. Wir sehen aktuell in dieser Edition im Vergleich mit dem Excel-Add-in „SAP Analytics Cloud for Microsoft Office“ noch den größeren Mehrwert im Produktivbetrieb.

Gewohnte Oberfläche sowie die Vorteile der SAP Analytics Cloud

Im Einklang mit Cloud-First Strategie der SAP sind aber für das Excel-Add-in „SAP Analytics Cloud for Microsoft Office“ sicher schnelle Weiterentwickelungen zu erwarten. Und auch wenn das Add-In bezüglich seiner Funktionalität aktuell noch nicht ausgereift ist, ist – Stand heute – folgender wichtiger Schritt bereits getan: Der End-User hat ohne Client-Installation die Möglichkeiten, in der Office 365 – Excel Web-App Planung und Analysen basierend auf SAP Analytics Cloud-Modellen durchzuführen.

Wann und wie der Weg in Richtung des Cloud Add-ins für den einzelnen Kunden aussehen kann, ist immer individuell in Abhängigkeit der gesamten BI Strategie zu bewerten. Bezüglich der Frage welches Tool zur Ihrer BI Strategie passt, welche Lizenzkosten entstehen und welche Usability letztendlich für den Anwender die sinnvollste ist, unterstützen wir Sie gerne mit unserer langjährigen Erfahrung und Expertise.

 

Haben Sie Fragen zu diesem Thema? Dann kontaktieren Sie mich gerne.

Stefan Schwenzl (Autor) | Business Lead SGF Analytics | analytics.experte@team-con.de
Gratis Download | Unterlagen für Ihren Weg zum vernetzten Unternehmen | T.CON

Gratis Download

  • Workshop SAP-Analytics-Strategie
  • Produktblatt SAP Analytics Cloud Trial Enablement
  • Projektbericht Flughafen München: KPIs blitzschnell im Blick

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

 

 

Kontakt
Downloads
Referenzen
Newsletter