Blockchain - SAP Leonardo - T.CON Team Consulting

SAP Leonardo

SAP Leonardo

Blockchain

Drastische Vereinfachung komplexer Prozesse


Mit viel Potential ausgestattet, muss die Blockchain zunächst einmal gegen ihren Ruf ankämpfen. So wird sie doch gerne mit dem Bitcoin verwechselt. Die viel kritisierte Kryptowährung hat sich jedoch lediglich die Technologie der Blockchain zunutze gemacht und gleichzeitig demonstriert: man kann Innovationen nutzenstiftend oder auch für weniger hilfreiche Dinge einsetzen.

Doch was macht die Blockchain so interessant?

Sie liefert ein nahezu fälschungssicheres Protokoll zu Transaktionen rund um Vermögenswerte wie Häuser, Autos, Grundstücke aber auch Schutzrechte u. v. m. Derzeit verlaufen viele Geschäftstransaktionen sehr ineffizient. Dies ist begründet in langen Liegezeiten, vielen Beteiligten, Mehrfachaufwände durch Systembrüche und die Verifizierung des Vorgangs durch Dritte.

Da das Volumen der Geschäftsvorfälle mit dem Ausbau des Internet der Dinge (IoT) explodieren wird, sind Veränderungen gefragt. Gefordert sind Transaktionsplattformen, die schnell, vertrauenswürdig und vergütungsfrei sind und die kein zusätzliches Equipment benötigen. Sie müssen jeden Vorgang für alle beteiligten Parteien offenlegen und damit maximale Transparenz und Vertrauen schaffen.

Genau diese Attribute bringt die Blockchain mit sich. Die für alle Beteiligten einsehbaren Daten einer Transaktion werden in Blöcken (blocks) erfasst und in Form einer unveränderbaren chronologischen Kette (chain) gespeichert. Wechselt ein Wirtschaftsgut den Eigentümer, so ist auch dies automatisch innerhalb der Blockchain nachvollziehbar. Vorgänge, die aktuell durch Dokumentversand, Systembrüche und die Einbeziehung Dritter Tage dauern, können innerhalb von Sekunden abgewickelt werden.

Spannende Pilotprojekte gibt es derzeit beispielsweise bei Stromtankstellen. So können im Rahmen dieser Versuche Privathaushalte ihre Strom-Zapfsäule zur Verfügung stellen. Diese muss über eine App erkennbar und buchbar sein. Der Bezahlvorgang zwischen den Privatpersonen muss unkompliziert verlaufen, eine Verzögerung durch das Zwischenschalten zweier Banken ist hier inakzeptabel.

Im produzierenden Gewerbe drängen sich eine Vielzahl logistischer Prozesse auf. Zwischen Hersteller und Kunde sind in der Regel Speditionen und Zollbehörden geschaltet. Die beteiligten Parteien haben Einfluss auf den Versandstatus, den Prozess der Frachtgebühren, der Frachtsicherheit, die Zollabwicklung und auch das Leergutmanagement. Der Hebel auf Zeit und Geld ist sofort erkennbar. Und gerade in streng regulierten Branchen wie der Pharma-Industrie kann die Blockchain ihre Stärken hinsichtlich der Nachvollziehbarkeit ausspielen.

Noch steckt die Blockchain-Technologie in den Kinderschuhen. Alle großen Softwareanbieter wie IBM, Oracle und natürlich auch SAP haben jedoch das Potential erkannt und sind mit ersten Produkten auf dem Markt angetreten. Der ERP-Marktführer SAP versucht dabei mit seinem Blockchain Consortium und einem Co-Innovation Programm der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein. Kunden und Partner können hier ohne Risiko erste Erfahrungen mit der der Technologie sammeln und passende Anwendungsfälle evaluieren.

SAP Leonardo

zurück zur Hauptseite

Machine learning

Muster und Gesetzmäßigkeiten erkennen

IoT - Internet of Things

Alles ist vernetzt

Big Data

Komplexe Datenlandschaften managen


Kontakt
Downloads
Referenzen
Newsletter