Er­weiterung / Optimier­ung

Erweiterungen und Optimierungen


Geschafft! Die neue Software ist eingeführt und läuft. Nun geht es darum, die Situation zu stabilisieren. In den meisten Fällen wird bei der Umstellung auf eine neue betriebswirtschaftliche Software der Fokus auf die Kernprozesse gelegt. Das ist wichtig und auch richtig. Sind nach einer gewissen Zeit alle Anwender mit dem System vertraut und anfängliche Probleme beseitigt, so ist es Zeit, das komplette Potenzial der Software auszuschöpfen.

Das Tagesgeschäft nimmt uns voll in Beschlag. 

Das Tagesgeschäft lässt häufig Optimierungs- und Erweiterungsprojekte nicht zu. Das ist schade, da die Firmen dadurch großes Potenzial nicht nutzen und die eigentlich möglichen Wettbewerbsvorteile nicht ausschöpfen. Wir unterstützen unsere Kunden dabei, das Potenzial zu erkennen und zu bewerten. Über Key-User-Tage zeigen wir den Anwendern die Möglichkeiten in komprimierter Form auf - ohne großen zeitlichen Aufwand. Optimierungspotenziale werden dabei schnell erkannt und können angegangen werden. Mit Innovations-Workshops zeigen wir den IT-Verantwortlichen unserer Kunden die aktuellsten technischen Möglichkeiten und wohin die Reise gehen kann. All diese Möglichkeiten beanspruchen nur ein paar Tage abseits des Tagesgeschäfts und können doch entscheidend zur Optimierung beitragen.

Die Software kann mehr.

Mal ganz ehrlich. Die eingesetzte Software kann in den meisten Fällen viel mehr als das, was wir mit ihr machen. Das ist bei Excel oder Word nicht viel anders als bei ERP- oder BI-Systemen. In SAP ERP sind sehr viele Funktionen enthalten, die eigentlich auch benötigt werden. Aus den unterschiedlichsten Gründen wird das Potenzial aber nicht ausgeschöpft. In vielen Fällen führt eine mangelnde Anwenderfreundlichkeit dazu, dass das System in diesem Teilbereich nicht akzeptiert und somit nicht genutzt wird.

Unsere Spezialisten helfen.

Unsere Devise ist, so viel wie möglich in einer Software integriert abzuwickeln. Das erspart Medienbrüche und teure und aufwendige Schnittstellen. Unser Vorgehen ist hierbei, auf die bewährten und stabilen Funktionen innerhalb der Lösungen der SAP SE zurückzugreifen und über einfache und anwenderfreundliche Oberflächen die Anwenderakzeptanz zu steigern. Unsere Spezialisten haben sehr viel Erfahrung, wie modifikationsfreie, wartungssichere und im SAP-Standard realisierte Eingabeoberflächen dazu beitragen können, um viele Prozesse eines Unternehmens in einer einheitlichen Softwareplattform abbilden zu können. 

Prozesse auf den Prüfstand stellen.

Die häufigste Frage, die unsere Berater stellen, ist „Warum machen Sie das so?". Und nun raten Sie mal, was die häufigste Antwort ist! Alleine dass die Prozesse besprochen und visualisiert werden, bringt in vielen Fällen schon Veränderungen zum Positiven. Werden die Prozesse dann auch noch bereichsübergreifend betrachtet, so ergeben sich Optimierungen der Gesamtprozesse. Aber auch durch den gezielten Einsatz von neuen Funktionen oder Erweiterungen können Prozesse gestrafft und die Qualität verbessert werden. Um in diesem Zusammenhang nur ein Beispiel zu nennen: Bei vielen Anwendern läuft der Prozess der Anlage eines neuen Materials und der damit verbundenen Stammdaten wie Stücklisten, Arbeitspläne etc. unkontrolliert oder im besten Fall über schriftliche Checklisten. Dabei ist es sehr einfach, genau diesen Prozess über Workflow-Funktionen im System zu unterstützen, zu beschleunigen, zu parallelisieren und damit die Qualität entscheidend zu verbessern. Das ist nur ein Beispiel von vielen.


Kontakt
Downloads
Referenzen
Newsletter